FREIE WÄHLER Sachsen gegen weiteres Sparkassenschrumpfen

Große: "Sparkasse ist keine Bank sondern Grundversorgung"

Die FREIEN WÄHLER Sachsen sehen mit Sorge die Ausdünnung des Sparkassennetzes. Auch die Umstellung auf reinen Automatenbetrieb statt der Beratung am Schalter, kann keine Lösung sein", kritisiert Landesvorsitzender Steffen Große.

"Geldgeschäfte sind auch Vertrauenssache und nicht nur ältere Kunden brauchen auch mal einen Gegenüber aus Fleisch und Blut. Die FREIEN WÄHLER Sachsen sehen die Sparkassen nicht als Bankinstitut sondern als Grundversorgung wie die Arztpraxis.“
Diese Grundversorgung hat das Land mit den Sparkassen in jeder Stadt zu garantieren.

Die FREIEN WÄHLER fordern die Länder außerdem auf, wenigstens über die Sparkassen als Teil der Grundversorgung auch in Zukunft kostenloses Abheben von Bargeld zu garantieren. Jeder Gehaltsempfänger oder Rentner, der anderswo womöglich bald für Abhebungen bezahlen und Einkommenseinbußen ertragen muss, wird die Kostenfreiheit fürs Abheben bei der Sparkasse schätzen. Neue Kunden könnten das Ergebnis sein.

Selbstverständlich haben auch die FREIEN WÄHLER ihr Landeskonto bei der Sparkasse.

———————–
Rückfragen an:
FREIE WÄHLER Sachsen
Landesgeschäftsstelle: Hoyerswerdaer Str. 28, 01099 Dresden
Mobil – 0176 433 299 22

Freie Wähler Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.