FREIE WÄHLER Sachsen für Landessport-TV

Große: „Notfalls staatliches Sportfernsehen“

Die FREIEN WÄHLER Sachsen sind dafür, einen TV-Kanal ausschließlich für die Übertragung von Sportveranstaltungen aus den Regionen einzurichten. Mehr als 500.000 Sachsen sind in Sportvereinen aktiv, viele beteiligen sich an Wettkämpfen, Wettbewerben und Meisterschaften. Ihre Leistungen fänden sich mit viel Glück in der Zusammenfassung im Lokalteil der Regionalzeitung, nicht aber im Fernsehen.

Landesvorsitzender Steffen Große: „Die Erfahrung ist außerdem, dass man Sponsoren nur oder besser findet, wenn man auch im Fernsehen gezeigt wird. Die Sport-Zusammenfassungen von einigen wenigen Sportarten im MDR reichen nicht. Außerdem überwiegt dort der Fußball.“

Wer jenseits von Olympia beispielsweise mal Rudern, Tischtennis, Reiten, Golf, Short-Track, Schwimmen oder Badminton sehen will, kriegt dieses Angebot nicht oder sehr selten. Wer sein Spiel aus der Kreisliga oder beispielsweise die Siegerehrung im Stadtwettkampf sehen will, muss darauf auch bisher verzichten.

Große: „Wenn die Programme von ARD und ZDF das trotz des öffentlichen Auftrages nicht leisten können, muss der Staat das Angebot eben selbst einrichten und aus den bisherigen Rundfunkgebühren bestreiten. Es geht um eine Stärkung der Sportvereine und mehr Würdigung der sportlich Aktiven.“

Die FREIEN WÄHLER Sachsen wollen den Rundfunkgebührenbeitrag mindestens deckeln. Gebührensenkungen jedoch seien das Ziel.

———————–
Rückfragen an:
FREIE WÄHLER Sachsen
Landesgeschäftsstelle: Hoyerswerdaer Str. 28, 01099 Dresden

Freie Wähler Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.