26.05.2015 – FREIE WÄHLER rufen zur Beteiligung an OB-Wahl auf

Die FREIEN WÄHLER rufen die Dresdner zur Beteiligung an der OB-Wahl am 7. Juni auf.

Es gehe um eine wichtige Richtungsentscheidung. Zugleich kritisieren die FREIEN WÄHLER aber ein Zuviel an Plakaten und täuschende Aussagen.
Dipl.-Psychologe und Kreischef Joachim Guzy: "Wenn Kandidaten 10 und mehr Laternen oder Bäume hintereinander mit ihrem Gesicht behängen, ist das kein Wahlkampf sondern mit Blick auf die Plakatmenge Umweltverschmutzung und Verdrängung von Mitbewerbern. Offenbar Haifischtaktik."
Guzy kritisiert auch die Täuschung der Dresdner bei zahlreichen Wahlplakaten. Es gehe bei der OB-Wahl um den Repräsentanten der Stadt und einen Moderator für den Stadtrat, der nötiger sei denn je. Zahlreiche Wahlplakate aber täuschten vor, dass der oder die künftige OB künftig Bildung, Wissenschaft oder Radlust vom Himmel regnen lassen könnte. "Völliger Nonsens."
Wer seinen Wahlkampf schlaff mit der Aussage "damit Dresden gewinnt" überschreibt, muss sich über ein Erstarken der Spaßpartei DIE PARTEI nicht wundern. Sie nimmt solche platten Sprüche zu Recht auf die Schippe.
Die entscheidenden Aussagen stammen vom überparteilichen Kandidaten Dirk Hilbert, der auch die Richtungsentscheidung für den 7. Juni zusammenfasst. Es gehe in den nächsten 4 Jahren im gewählten Stadtrat um Fördern oder Verhindern. Und es gehe um Vereinen oder Spalten. Hilbert stehe aus bisheriger praktischer Arbeit als Wirtschaftsbürgermeister und amtierender OB für Fördern und Vereinen.

Freie Wähler Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.