17.06.2015 – FREIE WÄHLER Sachsen unterstützen Innenminister Ulbig bei mehr Grenzkontrollen

FREIE WÄHLER Sachsen unterstützen Innenminister Ulbig bei mehr Grenzkontrollen – Landeschef Große: "Sicherheit und Sicherheitsgefühl wieder stärken"

Die FREIEN WÄHLER Sachsen unterstützen die Minister-Initiative aus Bayern und Sachsen nach mehr Grenzkontrollen im Schengen-Raum.
Sie stimmen auch der Auffassung von Innenminister Markus Ulbig zu, dass es nicht um eine Aushebelung des Schengen-Abkommens geht, dass es aber mehr Ausnahmeregelungen braucht.

Landesvorsitzender Steffen Große: "Das Sicherheitsgefühl vieler Bürger in Sachsen ist im wahrsten Sinne des Wortes im Grenzbereich. Neben den veröffentlichten Schleuser- und Diebstahldelikten hat auch der Stellenabbau bei der Polizei dazu beigetragen. Neue kriminelle Maschen erfordern mehr Polizei statt weniger."
Die FREIEN WÄHLER Sachsen fordern die Staatsregierung auf, gemeinsam mit weiteren Bundesländern einen Maßnahmeplan zu erarbeiten und durchzusetzen, der zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen beinhaltet. Außerdem sollen bisherige Initiativen, wie beispielsweise ländergemeinsame Streifen, der gemeinsame Fahndungsdienst SIS und die Verstärkung der Sicherheitswacht im Grenzraum,evaluiert werden

 

Bildmaterial:
„SchengenGrenzeBayern-Tirol“ von BlueMars in der Wikipedia auf Deutsch(Originaltext: BlueMars) – Übertragen aus de.wikipedia nach Commons.(Originaltext: selbst fotografiert). Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons – https://commons.wikimedia.org/wiki/File:SchengenGrenzeBayern-Tirol.jpg#/media/File:SchengenGrenzeBayern-Tirol.jpg
„Schengenzone“ von CrazyPhunk – Eigenes Werk. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons – https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Schengenzone.svg#/media/File:Schengenzone.svg

Freie Wähler Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.