11.05.2016 – FREIE WÄHLER Dresden kritisieren Brunnen-Entscheidung des Rathauses

Kreischef Guzy: „Dresden als Tourismushochburg spart an der falschen Stelle“


Die FREIEN WÄHLER Dresden kritisieren die Entscheidung des Rathauses, 18 Sprudelbrunnen aus Spargründen – auch im Stadtzentrum – nicht anzustellen. Angeblich spart die Stadt damit 64.000 Euro und bettelt im gleichen Atemzug bei den Dresdnern zu spenden.

Kreisvorsitzender Joachim Guzy: „Dresden als Touristenhochburg spart an der falschen Stelle. Zugleich schiebt das Rathaus Haushaltsreste aus 2015 in Höhe von 287,7 Millionen Euro vor sich her. Die Entscheidung für abgestellte Brunnen in diesem Jahr versteht auch deshalb keiner.“

Die FREIEN WÄHLER warnen: "Sparen an dem, was Dresden an Lebensgefühl ausstrahlt, fördert Missstimmung, die wir für Dresdens Image nicht brauchen. Sind die Rathaus-Verantwortlichen für das Wohlbefinden der Bürger oder wollen sie noch mehr Menschen auf die Straße zu Demonstrationen treiben?“

———————–
Rückfragen an:
FREIE WÄHLER Sachsen
Mobil – 0176 433 299 22

Freie Wähler Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.